Neue Ausstellung „Neanderland Art 18“

Ratingen. Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, präsentiert ab Sonntag, den 4. November, die Ausstellung „Neanderland Art 18“. In der jurierten Ausstellung zeigen 31 Künstlerinnen und Künstler Arbeiten aus den letzten zwei Jahren.

Alle Beteiligten der Gruppenausstellung leben im Kreis Mettmann oder haben einen engen Bezug zum Kreis. Die Spanne der verschiedenen Künste ist groß – Gemälde, Fotografien sowie bildhauerische Werke werden in der Ausstellung in eine spannungsvolle Korrespondenz gesetzt. Neben eindrucksvollen Kunstwerken wie abstrahierten Landschafsgemälden bieten sich dem Besucher auch viele überraschende Elemente, wie etwa eine Installation aus Bambus und Regenschirmen, rätselhafte Metallobjekte im Miniaturformat oder eine raumhaltige Skulptur aus Elementen von gefalteten Papier.

In diesem Jahr ist die Ausstellung, die seit 2012 stattfindet und vom Kreis Mettmann organisiert wird, erstmals im Museum Ratingen zu sehen. Die Ausstellung wird am Sonntag, den 4. November, um 11.30 Uhr vom Landrat des Kreis Mettmann, Thomas Hendele, in einer Feierstunde mit geladenen Gästen eröffnet. Klaus Pesch, Bürgermeister der Stadt Ratingen, wird zum Auftakt ein Grußwort sprechen. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von der Band Accordion Affairs. Ab 15.00 Uhr ist die Ausstellung dann für alle Interessierten zugänglich. Sie ist anschließend noch bis zum 25. November im Museum zu sehen.