60.000 Euro Preisgeld winken für innovative Geschäftsideen

KREIS METTMANN. Das Startercenter NRW beim Kreis Mettmann macht darauf aufmerksam, dass das Land auch in diesem Jahr wieder den NRW-Gründungspreis „MUT“ ausschreibt. Der seit 2012 jährlich ausgelobte Preis zählt zu den bundesweit höchstdotierten Wettbewerben seiner Art.

Die Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro (1. Platz), 20.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz) werden gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie und der NRW.BANK gestiftet.

Bewerben können sich Unternehmerinnen und Unternehmer, die in den Jahren von 2019 bis 2022 mit Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen neugegründet, eine Nachfolge angetreten oder eine freiberufliche Tätigkeit aufgenommen haben. Der Wettbewerb richtet sich an alle Wirtschaftssektoren und Branchen: Innovative Handwerks- und Industriebetriebe haben ebenso die Chance, ausgezeichnet zu werden, wie nachhaltige Dienstleistungsunternehmen und digitale Start-ups.

Über die zehn Nominierungen berät und entscheidet eine achtköpfige Fachjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Christine Volkmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung an der Bergischen Universität Wuppertal. Die Bewertungskriterien sind vielfältig und umfassen neben wirtschaftlichem Erfolg sowie der Kreativität der Geschäftsidee auch soziale und ökologische Aspekte, darunter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, gesellschaftliches Engagement sowie Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz.

Bewerbungen sind ab sofort unter www.gründungspreis.nrw möglich. Bewerbungsschluss ist der 4. August.

Die Preisverleihung findet am 28. Oktober in Düsseldorf statt.