neanderland ART noch bis 14. Juli zu sehen

KREIS METTMANN. Noch bis zum 14. Juli ist im Museum Ratingen die neanderland ART zu sehen. Mit 45 Werken von 28 Kunstschaffenden bietet die Ausstellung einen aktuellen und vielschichtigen Einblick in die Kunstszene im Kreis Mettmann. Vertreten sind nahezu allen Sparten der Bildenden Kunst – von Malerei, Mischtechnik und Zeichnungen über Fotografie, Collagen und Installationen bis zu digitaler Videotechnik und plastischen Arbeiten in unterschiedlichsten Materialien.

Das Werk „Spuren“ von Katja Wickert wurde als Titelbild für den Ausstellungskatalog ausgewählt. Katja Wickert hat ihre Teilnahme an der Dialogveranstaltung am 13. Juni bereits zugesagt.

Zu besichtigen ist die neanderland ART während der regulären Öffnungszeiten des Museums, dienstags bis sonntags, jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, sonntags ist der Eintritt frei.

Während der Ausstellungsdauer bietet das Museum Ratingen auch ein vielseitiges Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene an:

Am Donnerstag, 13. Juni, um 18 Uhr laden die Freunde und Förderer des Museums Ratingen zu einem abendlichen Austausch über die Ausstellung ein. Bei Erfrischungen und Fingerfood werden einige ausstellende Künstlerinnen und Künstler über ihre Arbeiten sprechen und in den Dialog mit den Gästen treten. Zugesagt haben bereits Angelika J. Trojnarski, Anna Nwaada Weber und Katja Wickert. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Besuchende kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Kinder ab 7 Jahren können am Samstag, 6. Juli, von 11.30 bis 13.30 Uhr in der offenen Museumswerkstatt mitmachen und im Museumsatelier selbst kreativ sein. Bei Führungen durch die neanderland ART können sich die Kinder zu ihren eigenen Werken inspirieren lassen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erwünscht.

Gleich zu Beginn der Sommerferien können Kinder ab 6 Jahren vom 9. bis 11. Juli jeweils von 9 bis 12 Uhr an einem aufeinander aufbauenden dreitägigen Kurs teilnehmen. Damit bietet sich die ideale Gelegenheit, viele verschiedene künstlerische Medien auszuprobieren. Die neanderland ART bietet hier eine vielseitige Inspirationsquelle. Gemeinsam wird zum Beispiel erforscht, welche verschiedenen Kunstformen zu sehen sind und wie die Künstlerinnen und Künstler ihre Ideen umgesetzt haben.

Anmeldung und Beratung für die Kinderveranstaltungen unter museum@ratingen.de oder 02102/550-4184.

Details zum Rahmenprogramm liefert ein Flyer, der auf der Hompepage des Kreises unter www.kreis-mettmann.de abgerufen werden kann. Auch der Ausstellungskatalog steht hier zum Download bereit.

Info:

Die neanderland ART zeigt Werke von Susann Bürger (Mettmann), Susann Bürger & Martina Menzel (Mettmann), Simon Halfmeyer (Ratingen), Sandra Hoitz (Erkrath), Andreas Holtkemper (Düsseldorf), Mo Kleinen (Ratingen), Ulrike Korsten (Erkrath), Gunnar Krabbe (Mettmann), Pauline Kugler (Mettmann), Johannes Lenhart (Ratingen), Anette Lenzing (Heiligenhaus), Vera Lossau (Düsseldorf), Susanne Nahrath (Ratingen), Boris Pahlow (Ratingen), Stefanie Pürschler (Düsseldorf), Erika Maria Riemer-Sartory (Ratingen), Güdny Schneider-Mombaur (Haan), Paul Schwer (Ratingen), Klaus Sievers (Düsseldorf), Traudel Stieve (Ratingen), Pia Stojkovic (Haan), Rainer Storck (Bad Kreuznach), Frank Tappert (Haan), Angelika J. Trojnarski (Düsseldorf), Anna Nwaada Weber Ratingen), Monika Wellnitz (Velbert) und Katja Wickert (Wülfrath).