„Faire Woche“ startet in der Fairtrade-Stadt Ratingen

Ratingen. Nach der erfolgreichen Titelerneuerung als Fairtrade-Stadt beteiligt sich natürlich auch Ratingen an den bundesweiten Aktionstagen „Faire Woche“ vom 11. bis 25. September. Bereits zum 19. Mal sind in diesem Rahmen alle Menschen dazu eingeladen, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich durchschnittlich 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels.

Ratingen zeigt Flagge: „Wir sind Fairtrade-Stadt!“-Fahnen weisen am Rathaus auf die erfolgreiche Titelerneuerung als Fairtrade-Stadt hin. Foto: Stadt Ratingen

In Ratingen finden trotz der ungewohnten Corona-Bedingungen vielfältige Aktionen statt. „Was sich zunächst vor allem als Schwierigkeit dargestellt hat, entpuppte sich als Impuls für tolle neue Aktionsideen“, sagt Lena Steinhäuser, Koordinatorin der Kampagne Fairtrade-Towns. Zeitlich und örtlich flexible Formate laden dazu ein, Fair-Trade-Akteure aus Ratingen kennenzulernen und sich dazu inspirieren zu lassen, selbst aktiv zu werden:

In zehn Video-Clips, die aktuell im Ratinger Kino als Vorfilme zu sehen und auf der Homepage www.fairtrade-ratingen.de verlinkt sind, berichten Ratingerinnen und Ratinger, wie sie beispielsweise im Kita- oder Schulalltag, im Verein oder in der Touristinformation den Fairen Handel fördern.

Gleichzeitig stellen zum Start des Aktionszeitraums ab Freitag Informationsposter der „Fair-Trade-Stadttour“ Stationen des Fairen Handels in Ratingen vor. Ob Fair-Trade-Textilien im Wäschegeschäft MINOK, der Faire Snackautomat im Stadtmuseum oder Faire Produkte beim Gartenverein in Lintorf – das Engagement ist vielfältig. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, „erfährt“ noch mehr: Der ADFC Ratingen hat extra zwei Fair-Trade-Radtouren konzipiert, die entweder von Ratingen Mitte in Richtung Lintorf oder als Tagestour zum Weltladen nach Mettmann führen. Eine Übersicht der Stationen sowie Tourenpläne der Radtouren gibt es unter www.fairtrade-ratingen.de.

Zur Schokoladenproduktion informiert die Ausstellung „make chocolate fair“, die durch die Außenfenster der Rathauskantine jederzeit zu besichtigen ist. Die Sonderedition der fairen Stadt-Schokolade, deren Cover von Ratinger Jugendlichen gestaltet wurde, können Interessierte ebenfalls in der Rathauskantine in Kombination mit einem Fair-Trade-Kaffee genießen. Pünktlich zum Start der Fairen Woche ist die Ratinger Kinderschokolade auch in der Touristinformation und in den Weltläden erhältlich.

Doch es gibt auch einige Präsenzveranstaltungen, die unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen noch bis in den Oktober hinein stattfinden.

· Informationen zur Produktion von Smartphones sowie eine Sammelaktion von Althandys gibt es im Weltladen Lintorf, Konrad-Adenauer-Platz 11, und im Aktivtreff 60plus, Krummenweger Straße 1, während des gesamten Monats September.

· Informations- und Verkaufsstände zum Fairen Handel finden am 18. September auf dem Wochenmarkt in West, Berliner Platz, sowie am 26. September im Rahmen der Nachhaltigkeitsmeile auf der Lintorfer Straße in Mitte statt.

· Zum Stöbern lädt auch in diesem Jahr wieder ein Pop-Up-Weltladen ein, der vom 22. bis 26. September Kunsthandwerk, Textilien, Kaffee und Snacks aus dem Fairen Handel im Bistro des Unverpackt-Ladens, Lintorfer Straße 27-29, präsentiert.

· Auch die Ratinger Bäderbetriebe sind wieder mit einem Thementag “Sauna. Nachhaltig entspannt!” am 24. September mit dabei.

· Bei einem Diskussionsabend zum geplanten Lieferkettengesetz, das auf ein global verantwortliches Wirtschaften abzielt, hält Eva-Maria Reinwald vom Südwind-Institut am 30. September um 19.30 Uhr in der Ev. Versöhnungskirche, Maximilian-Kolbe-Platz 18b, einen Impulsvortrag.

· Am 2. Oktober beginnen mit einer Nacht der offenen Kirche die Festlichkeiten zu „30 Jahre Fair-Trade in der Heilig-Geist-Gemeinde“, wo auch während des gesamten Oktobers die Ausstellung „ÜberLebensKunst: Wohin gehst du Mensch?“ zu sehen sein wird.

Weitere Informationen zum Programm der Fairen Woche und den Ratinger Tagen der Nachhaltigkeit finden Interessierte unter www.fairtrade-ratingen.de und https://nachhaltigkeitstage.ratingen-nachhaltig.de/. Rückfragen beantwortet auch Lena Steinhäuser, Projektkoordinatorin Kommunale Entwicklungspolitik, E-Mail: lena.steinhaeuser@ratingen.de, Tel. (02102) 550-1065.

 

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Podologie Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de

Ihr Fotograf in Ratingen
Hochzeit Familie Portrait Produkt Fotoshooting Bildbearbeitung Mitarbeiterfotos Tiere
Fotograf Ratingen
www.juergen-hillebrand.de