Ausritt in der Landschaft oder im Wald
Reiter benötigen die neue Reitplakette für 2021

KREIS METTMANN. Reiter, die in der Landschaft oder im Wald reiten oder ein Pferd führen möchten, benötigen die aktuelle Reitplakette für 2021. Der Aufkleber muss auf das Reitkennzeichen angebracht werden. Dieses ist nach den gesetzlichen Regelungen des Landesnaturschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen Pflicht. Um die Plakette zu erhalten, müssen Reiter eine jährlich Reitabgabe von 30,30 Euro bezahlen. Bei einer Neuanmeldung erhöht sich der Betrag um 10 Euro. Weitere Informationen können Pferdehalter den Aushängen auf den Reiterhöfen im Kreis Mettmann entnehmen. Weitere Informationen erhält man auch unter www.kreis-mettmann.de

Vorqualifizierte Freiwillige helfen Leben zu retten
Kreis bietet weitere Kurse für „Mobile Retter“ an
Vor zwei Wochen sind im Kreis Mettmann über 200 qualifizierte Ersthelfer als “Mobile Retter” an den Start gegangen. Mobile Retter werden per Smartphone-App durch die Leitstelle des Kreises Mettmann alarmiert. Im Idealfall erreicht der mobile Retter den Patienten durch seine räumliche Nähe zur Notfalladresse viel schneller als der Rettungsdienst und kann bereits vor dessen Eintreffen mit lebenserhaltenden Maßnahmen beginnen. Das System “Mobile Retter” ist eine Ergänzung zum bestehenden System und ersetzt nicht den regulären Rettungsdienst – Rettungswagen und Notarzt rücken ebenfalls unverzüglich aus. Alarmiert werden die Mobilen Retter durch die Leitstelle, bei der zunächst der Notruf 112 eingeht und eine Person mit dem Verdacht eines Herz-Kreislauf-Stillstandes gemeldet wird. Über eine GPS-Abfrage wird überprüft, ob sich mobile Retter in der Nähe des Notfallortes aufhalten. Diese werden anschließend durch die Leitstelle alarmiert. Nimmt ein Mobiler Retter den Einsatz an, wird dieser durch die Navigation der App zum Notfallort geleitet. “Über 200 Mobile Retter haben wir schon. Der Kreis Mettmann möchte das Netz aber gerne noch dichter gewebt sehen. Je mehr Mobile Retter im Kreisgebiet verteilt sind, desto höher ist die Chance, dass einer von ihnen sich im Notfall ganz in der Nähe befindet und schnell zur Hilfe eilen kann”, so Dr. Arne Köster, ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes. Und tatsächlich hat die Nachricht über die Einsatzbereitschaft des Systems schon wieder viele Hilfswillige animiert, ebenfalls mitmachen zu wollen. Die Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises stellt sich auf die gestiegene Nachfrage ein und hat jetzt für vorqualifizierte Freiwillige (z.B. Rettungsdienstpersonal, Ärzte, Feuerwehrleute, Rettungsschwimmer, Arzthilfe- oder Pflegekräfte) sechs weitere Trainingstermine ins Programm aufgenommen.
Anmeldung und Information unter www.mobile-retter.org .
Bei Fragen steht Heike Rohde unter der E-Mail-Adresse mobileretter@kreis-mettmann.de zur Verfügung.

Orden für „Corona Helden“
Das die Verantwortlichen des Karnevalsausschuss der Stadt Ratingen (KA) kreativ sind, wenn es darum geht neue Ideen zu kreieren, haben sie zuletzt mit der Online Hoppeditzrede bewiesen, die über die Grenzen von Ratingen hinaus Aufmerksamkeit erlangt hatte. Jetzt haben die Verantwortlichen des KA sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie wollen Ratinger Bürger und Bürgerinnen, die sich in den letzten Monaten während der Covid-19 Pandemie verdient gemacht haben, mit einem Orden belohnen. Dabei handelt es sich um den offiziellen Sessionsorden des Karnevalsausschuss für die Session 2021, der dieses Mal auf eine Stückzahl von 44 Orden streng limitiert ist! Die Vorschläge dazu, wer einen dieser Orden bekommen soll, sollen aus der Ratinger Bevölkerung kommen. Teilen sie dem Karnevalsausschuss mit, wer für sie der/die Corona Held/in von Ratingen ist, und darum mit einem Orden des KA honoriert werden sollte. Dies können Personen aus der eigenen Familie, aus der Nachbarschaft, dem Verein oder z.B. der Ratinger Einzelhändler um die Ecke sein. Wichtig ist, dass diese Person, in der zuletzt nicht immer einfachen Zeit Besonderes geleistet hat, für andere da war, oder sich aus einem anderen Grunde verdient gemacht hat. Der Karnevalsausschuss wird diese 44 Orden dann täglich, vom 04.Januar 2021 bis einschließlich Veilchendienstag, den 16. Februar 2021, an eine Person aus diesen Vorschlägen verleihen und darüber berichten. Damit möchte der Karnevalsausschuss, trotz der vielen Einschränkungen und Verbote, ein Stück Karnevalsstimmung verbreiten. Vor allen Dingen aber möchte der KA den vielen stillen Helfern, die oft im Hintergrund so viel leisten ohne dass es bemerkt wird, ein großes Dankeschön sagen. Wenn sie jemanden kennen der diese besondere Auszeichnung verdient hat, dann unterstützen sie diese tolle Aktion des Ratinger Karnevalsausschuss, und senden sie bis zum 20. Dezember 2020 eine Email mit einer kurzen Beschreibung, warum diese Person für sie einen Orden verdient hat, an: orden@ratingerkarneval.de
Denn diese Menschen haben „dat Häzz voll Konfetti!“

Städtische Seniorentreffs geschlossen, Corona-Telefon und Seniorenkanal bei Youtube aktiv
Ratingen. Die städtischen Seniorentreffs sind ab sofort wieder geschlossen.  „Die Entwicklung des Infektionsgeschehens lässt uns keine Wahl“, sagt Sozialdezernent Harald Fililp. „Die massiven Einschränkungen, die Bund und Länder beschlossen haben, zielen ja in allererster Linie auf den Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Und dazu zählen ganz besonders Senioren, die in der aktuellen Situation Kontakte nach Möglichkeit vermeiden sollten.“
Die städtische Seniorenkoordinatorin Rita Mitic und die Leiterinnen der fünf städtischen Treffs bleiben aber ansprechbar für ihre Besucher. Bereits im Zuge der Frühjahrs-Einschränkungen hatte die Stadt das Corona-Telefon 02102-5505085 eingerichtet. Dieses ist seitdem geschaltet und wird aktuell wieder rege angerufen. Über diese Hotline geben Rita Mitic und ihre Mitstreiterinnen Auskunft zu allen Fragen und vermitteln auch Hilfsdienste wie Einkaufen. „Wir merken in unseren Gesprächen schon deutlich, dass viele Senioren besorgt sind und ihr Zuhause nur noch ungern verlassen“, sagt Rita Mitic. „Sie sollen wissen, dass wir auch weiter für sie da sind.“
Um in Kontakt zu bleiben und für ein wenig Abwechslung zu sorgen, hatte das Mitarbeiterteam der städtischen Senioren-Begegnungsstätten bereits im Frühjahr einen „digitalen Seniorentreff“ auf Youtube ins Leben gerufen. Mit viel persönlichem Engagement wurden Sendungen für den Internet-Kanal produziert, von Gymnastik-Videos über Tipps für die Balkonbepflanzung bis hin zu kulturellen Auftritten und Interviews, etwa mit Bürgermeister Klaus Pesch.
Der Seniorenkanal, der unter der Internetadresse www.senioren-ratingen.de aufgerufen werden kann, wird jetzt wieder aktiv. Der erste Film ist schon gedreht. Thema: Informationen zur aktuellen Situation und zur Schließung der Seniorentreffs.

Lebenshilfe sucht Helfer mit handwerklichem Geschick
Ein Bild an der Wand aufhängen oder die neue Kommode aufbauen — für Menschen mit Behinderung sind kleine handwerkliche Tätigkeiten im Alltag oft mit großen Hürden verbunden. Deshalb sucht die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann Helfer auf ehrenamtlicher Basis. „Wir begleiten im ganzen Kreisgebiet aktuell rund 100 Menschen mit geistiger Behinderung, die in eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften leben. Sie benötigen immer wieder Unterstützung im handwerklichen Bereich“, sagt Jakob Dreesmann, der bei der Lebenshilfe den Bereich Ambulant Betreutes Wohnen leitet. Um Menschen mit Behinderung bei kleinen handwerklichen Projekten zu unterstützen, möchte die Lebenshilfe einen Pool aus ehrenamtlichen Helfern einrichten. „Wir freuen uns auf Menschen, die gerne anpacken und gelegentlich oder nach Absprache auch regelmäßig Hilfe anbieten können“, sagt Jakob Dreesmann. Die Einsätze können ganz unterschiedlich sein und individuell geplant werden. Dabei kann es um das Montieren einer Deckenlampe oder Unterstützung bei einem anstehenden Umzug gehen. „Wir freuen uns über jede helfende Hand. Nur gemeinsam können wir im Alltag Barrieren für Menschen mit Behinderung abbauen“, sagt Jakob Dreesmann.
Kontakt: Jakob Dreesmann und Claudia Lüdtke vom Ambulant Betreuten Wohnen T. 02051/8036718