Mehrgenerationentreff Tiefenbroich zwei Wochen lang geschlossen
Ratingen. Wegen mehrerer Krankheitsfälle muss der Mehrgenerationentreff Tiefenbroich ab Montag, 28. November, voraussichtlich zwei Wochen lang, also bis einschließlich 9. Dezember, geschlossen bleiben. Die anderen vier städtischen Seniorentreffs in Ratingen-Mitte, West, Ost und Süd sind nicht betroffen und können zu den gewohnten Öffnungszeiten besucht werden.

Der TV Ratingen sucht ab sofort Ärzte & Rettungskräfte für die Betreuung von Herzsportgruppen
Um nach einem Herzinfarkt oder einer anderen kardiologischen Erkrankung wieder fit zu werden, sind Herzsportgruppen bereits seit vielen Jahren im Sportprogramm des TV Ratingens verankert. Um den Betrieb der Herzsportgruppen auch weiterhin sicherzustellen, sucht der Verein dringend Ärzte & Rettungskräfte. Als Rettungskräfte gelten dabei Rettungsassistent, Notfallsanitäter, Rettungssanitäter (mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung) oder Fachpflegekräfte für Intensivpflege oder Anästhesie. Die Aufgaben bestehen in der Betreuung und Überwachung der wöchentlich stattfindenden Herzsportgruppen (Rehasport nach §43 SGBV). „Laut Durchführungsbestimmungen müssen wir während der Sporteinheit die gegebenenfalls auftretende Notfallsituation absichern. Hierfür werden Ärzte & Rettungskräfte eingesetzt, die bei uns neben der vorhandenen Notfallausrüstung motivierte und gut gelaunte Sportgruppen vorfinden. Mitturnen ist hierbei ausdrücklich erlaubt, aber natürlich kein muss“, erklärt Lena Kreft, Fachbereichsleitung für den Rehabilitationssport. Die Tätigkeit wird im Rahmen des Übungsleiterfreibetrages vergütet. Weitere Infos erteilt Lena Kreft unter Tel. 02102/209628 oder per E-Mail an lena.kreft@tv-ratingen.de“

Die Bürger-Union vor Ort auf dem Marktplatz

Die Bürger-Union führt turnusgemäß in Ratingen-Mitte die monatlichen OpenAir Sprechstunden zum aktuellen kommunalen politischen Geschehen fort. Alle Interessierten haben am Samstag, den 26. November 2022, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, auf dem Ratinger Marktplatz (Commerzbank/MarktCafé) die Gelegenheit, mit Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern aus der Bürger-Union über aktuelle Themen zu sprechen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich über die kommunalen Herausforderungen Ratingens zu informieren, zu diskutieren und sich zu artikulieren. Zudem haben die Ratsmitglieder und sachkundigen Bürger der Bürger-Union für Anregungen, Beschwerden und Meinungen stets ein offenes Ohr.

Weitere Technikkurse für Jugendliche in der Stadtbibliothek
Ratingen. Die Stadtbibliothek, Peter-Brüning-Platz 3, bietet in den kommenden Wochen noch weitere Technikkurse an. Die Teilnahme ist jeweils kostenfrei. Am Donnerstag, 1. Dezember, wird ein „Scratch“-Kurs für 12- bis 16-jährige angeboten. Von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr lernen die Teilnehmenden die Programmiersprache Scratch kennen. Dabei können sie sich selbst als Programmierer versuchen und ein eigenes Projekt erstellen. An den Samstagen 3. und 17 Dezember findet von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr jeweils ein Einführungskurs für den 3D-Drucker und den Lasercutter statt. Wer neue Dinge entdecken und ausprobieren möchte, sich kreativ betätigen möchte, der ist hier genau richtig. In dem Kurs zeigen fachkundige Mitarbeitende der Stadtbibliothek, wie ein 3D-Drucker und ein Lasercutter funktionieren. Im Anschluss erhalten die Teilnehmenden einen „Technikführerschein“ und können dann die Geräte eigenständig nutzen. Für die Umsetzung ihrer Projekte an den Geräten können sie dann feste Termine reservieren. Für alle drei Kurse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Interessierte können sich bei der Stadtbibliothek telefonisch unter 02102/550-4128 oder per Mail bei stadtbibliothek@ratingen.de melden. .

Die richtige Entspannungstechnik finden
Ratingen. Die Volkshochschule Ratingen veranstaltet am Sonntag, 11. Dezember, von 10.30 bis 16.30 Uhr das Seminar „Entspannungskompass – Entspannen aber wie?“ (Kurs-Nr. R5016). Aktive Entspannung hilft, die eigenen Belastungen eher wahrzunehmen, ein neues Körpergefühl zu bekommen und frühzeitig Stress-Symptome zu erkennen und wirksam gegensteuern zu können. Aber was ist die richtige Entspannungstechnik? Interessierte können im Seminar einfach mal reinschnuppern und Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitsübungen, Meditation oder Autogenes Training für sich selber entdecken. Mitzubringen sind eine Decke, eine Yogamatte und ein extra Paar Socken. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind über die Homepage www.vhs-ratingen.de oder telefonisch bei der VHS unter (02102) 550-4307 und -4308 möglich.

Grüne Sprechstunde
Im Rahmen einer Sprechstunde sind interessierte Bürgerinnen und Bürger zum persönlichen Gespräch eingeladen. Jeweils den ersten Montag im Monat von 16.30 bis 17.30 Uhr, Rathaus Ratingen Minoritenstr. 2-6 im Raum 2.07 in der 2. Etage können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen und Ideen aber auch Probleme und Sorgen bei mir persönlich anbringen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig aber wünschenswert an barbara.esser@gruene-ratingen.de In der Sprechstunde bin ich auch unter Tel 02102-5501004 telefonisch erreichbar.

Eintauchen in die brasilianische Rhythmuswelt
Ratingen. Mit der Wochenendveranstaltung „Trommel-Workshop – Samba Percussion Band“ am Sonntag, 27. November, 10 bis 16.30 Uhr, richtet sich die Volkshochschule Ratingen an alle, die Spaß am Rhythmus haben und einmal in die aufregende, brasilianische Rhythmuswelt eintauchen möchten. Weitere Informationen zu dem Workshop (Kurs-Nr. R4414) sind über die Homepage www.vhs-ratingen.de oder telefonisch bei der VHS unter (02102) 550-4307 und -4308 möglich.

Mitten im Leben trotz Parkinson
Neue Selbsthilfegruppe entsteht

Bei Parkinson handelt es sich um die zweithäufigste chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Sie verursacht fortschreitende Störungen, die häufig als verlangsamte Bewegungsabläufe, Zittern und Steifheit in Erscheinung treten. Auch Auffälligkeiten im kognitiven Bereich, wie eine verlangsamte Sprache sowie Gedächtnis- und Wahrnehmungsstörungen können sich entwickeln. In Ratingen wird nun eine neue Selbsthilfegruppe für Parkinsonbetroffene ins Leben gerufen. Personen aus verschiedenen Altersgruppen sind herzlich willkommen. Die Initiatorin, selbst an Parkinson erkrankt, erklärt: „Ich finde es wichtig, dass man sich in einer Selbsthilfegruppe gegenseitig Mut machen kann. Durch den Austausch untereinander werden Erfahrungen weitergegeben, wodurch man voneinander profitieren kann“. Sie sieht in dem Start der neuen Austauschmöglichkeit für Betroffene die Möglichkeit, trotz der Erkrankung weiter zu wachsen und wieder Lebensfreude zu schöpfen. „Das Wichtigste ist es, sich nicht aufzugeben“, ergänzt die Gründerin. Es verwundert somit nicht, dass das Motto der neuen Gruppe wie eine Kampfansage an die Erkrankung klingt: „Kein Wunder aber eine echte Chance für das Leben: Ein Treffpunkt für Betroffene!“ Im Fokus der Treffen stehen neben dem Gespräch auch gemeinsame Aktivitäten, wie Billard und Kickern. Beides ist im Jugendkeller in den Räumlichkeiten „Am Ehrkamper Bruch 1“ in Ratingen möglich. Die Gruppe wird sich das erste Mal am Montag, den 07. November um 19:30 Uhr treffen. Interessierte können sich bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann anmelden. Entweder telefonisch unter 02104 96 56 22 oder per E-Mail an selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org.