„Faire Woche“ wirkt nachhaltig

Ratingen. In diesem Jahr lockten in Ratingen wieder viele Aktionen im Rahmen der bundesweiten Aktionstage „Faire Woche“. So ergänzte der Pop-Up-Welt-Laden eine Woche lang mit Kunsthandwerk aus dem Fairen Handel sehr erfolgreich den Unverpackt-Laden in der Lintorfer Straße.

Norman Schröder (links/Local.unverpackt) und Walter König von der Eine-Welt-Initiative Homberg im Pop-Up-Weltladen. Foto: Stadt Ratingen

Eingebettet in die Ratinger Tage der Nachhaltigkeit, drehte sich das Motto der diesjährigen Fairen Woche “Fair statt mehr” um das 12. UN-Nachhaltigkeitsziel: Nachhaltiger Konsum und Produktion. Auf die Frage „Was trägt der Faire Handel zu einer nachhaltigen Lebensweise bei“ geben Ratinger Engagierte in Film-Clips Antworten. Die Video-Clips und auch die Inhalte der Poster zur Fair-Trade-Stadttour werden weiterhin über www.fairtrade-ratingen.de abrufbar sein.

Ein besonderer Fokus lag in diesem Jahr auf den Arbeitsbedingungen in der Kakaoproduktion. In Kooperation mit dem Team des städtischen Jugendkulturjahres wurde eine Sonderedition der Ratinger Stadtschokolade – eine Fair-Trade-Kinderschokolade – herausgegeben, die weiterhin in der Touristinformation und in Weltläden erhältlich ist.

Im Aktionsmonat September konnte man sich zudem in der Rathaus-Kantine bei der Ausstellung „Make chocolate fair!“ über die Produktionsbedingungen von Kakao und Schokolade informieren. „Wir haben die ‚Faire Woche‘ auch zum Anlass genommen, langfristig für unsere Kunden Fair-Trade-Kaffee anzubieten, der auch sehr gut angenommen wird“, so Irina Giesler, Leiterin der „kost.bar“ im Rathaus. Die Ausstellung „Make chocolate fair!“ wird noch bis zum 12. Oktober im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Jubiläum des Eine-Welt-Ausschusses der Heilig-Geist Gemeinde im Pfarrzentrum am Maximilian-Kolbe-Platz Platz 38 zu sehen sein.

Eine weitere Veranstaltung zum Fairen Handel wird den Aktionsmonat September abschließen: Die Agenda-21-Ratingen und die Evangelische Kirchengemeinde laden für Mittwoch, 30. September, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag „Global verantwortliches Wirtschaften – Die Diskussion um ein Lieferkettengesetz“ in die Versöhnungskirche Ratingen-West (Maximilian-Kolbe-Platz) ein. Eva-Maria Reinwald vom SÜDWIND-Institut in Bonn wird in einem Impulsvortrag über das geplante Lieferkettengesetz informieren. Dieses soll Forderungen des Fairen Handels, Menschenrechte und Umweltstandards in der Lieferkette einzuhalten, gesetzlich verpflichtend machen.

Einen Rückblick zur Fairen Woche und Informationen zu den Ratinger Tagen der Nachhaltigkeit gibt es unter www.fairtrade-ratingen.de und https://nachhaltigkeitstage.ratingen-nachhaltig.de/. Als Ansprechpartnerin steht Lena Steinhäuser, Projektkoordinatorin Kommunale Entwicklungspolitik, zur Verfügung (E-Mail: lena.steinhaeuser@ratingen.de, Tel. 02102/550-1065).

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Podologie Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de

Ihr Fotograf in Ratingen
Hochzeit Familie Portrait Produkt Fotoshooting Bildbearbeitung Mitarbeiterfotos Tiere
Fotograf Ratingen
www.juergen-hillebrand.de