IHK-Initiative „Wirtschaft trifft Schule“

IHK-Präsident Andreas Schmitz zieht positive Zwischenbilanz und appelliert an Unternehmen: Öffnen Sie die Türen für den Fachkräftenachwuchs.

Die Sommerferien stehen vor der Tür und das im Spätsommer beginnende Ausbildungsjahr rückt näher. Schülerinnen und Schüler haben zahlreiche Chancen auf Ausbildungsplätze im IHK-Bezirk Düsseldorf und Kreis Mettmann. Wie bereiten die Schulen die Jugendlichen auf ihren Berufsweg vor? Und was wissen Lehrerinnen und Lehrer über die vielfältigen, sich wandelnden Berufsbilder in der Wirtschaft?

Um diesen Fragen zu begegnen und eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft zu bauen, hat die IHK Düsseldorf mit 34 Unternehmerinnen und Unternehmern – allesamt Mitglieder der IHK-Vollversammlung – die Initiative „Wirtschaft trifft Schule“ in allgemeinbildenden Schulen initiiert. Den Auftakt der Schulbesuche machte im Frühjahr Julien Mounier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Düsseldorf und IHK-Vizepräsident, mit dem Besuch der Anne-Frank-Realschule in Düsseldorf-Flingern.

„Wir möchten Schülerinnen und Schüler informieren, welche großen Zukunftschancen eine berufliche Ausbildung bietet und fördern mit der Initiative den direkten Austausch der Unternehmerinnen und Unternehmern mit den Schulen. Zudem wollen wir einen Beitrag leisten, um dem sich verstärkenden Fachkräftemangel aktiv zu begegnen“, sagt Andreas Schmitz, Präsident der IHK Düsseldorf. Er zieht nach der Halbzeit der geplanten Schulbesuche eine Zwischenbilanz: „Wir sehen, dass der Bedarf der Schülerinnen und Schüler nach Praxisnähe zur Wirtschaft groß ist, erst recht nach den letzten beiden Pandemie-Jahren, in der Praktika fast nicht möglich waren“, so Schmitz.

Aus der Initiative sind bereits konkrete Kooperationsideen entstanden: Bisher wurden sieben langfristig angelegte Kooperationen von Wirtschaftsvertretern mit den Schulleitungen vereinbart sowie zusätzliche Praktikumsplätze in zwölf Unternehmen zur Verfügung gestellt. In sechs Unternehmen werden für die Schulen Betriebsbesichtigungen durchgeführt, zehnmal wurden Einsätze von jungen Ausbildungsbotschaftern vereinbart. Zudem unterstützen Unternehmen bei der Elternarbeit und bieten Bewerbungstraining für die Schulklassen an.

Die beteiligten Mitglieder des IHK-Ehrenamtes haben je nach Branche und Betriebsgröße unterschiedliche, aber immer ganz konkrete Angebote für die nächsten Wochen und Monate gemacht. „Der Tenor der Schulleitungen ist eindeutig, dass die Jugendlichen wesentlich mehr Praxiserfahrungen und persönliche Begegnungen brauchen“ erläutert Schmitz. Er appelliert daher an die Unternehmen in Düsseldorf und im Kreis Mettmann: „Gehen Sie auf die Schulen in Ihrem Umfeld zu, öffnen Sie die Türen Ihres Unternehmens für den Fachkräftenachwuchs von morgen, bieten Sie Praktika an und werben Sie so für die vielen beruflichen Möglichkeiten in unserem Kammerbezirk.“ Interessierte Unternehmen können sich gerne an das Ausbildungschance-Projektteam der IHK wenden: 0211 3557 436, lehrstelle@duesseldorf.ihk.de

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Medizinische Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de