Trotz Niederlage das beste Saisonspiel der Ice Aliens

Nach dem Sieg gegen die Hammer Eisbären und der Niederlage in Neuwied hatte vielleicht so mancher Zuschauer keine hohen Erwartungen an die Begegnung am heimischen Sandbach gegen die EG Diez Limburg. Die Rockets, souveräner Tabellenführer der Regionalliga West, hatten sich das Spiel auch anders vorgestellt und konnten am Ende froh sein, dass sie die knappe 3:4 Führung noch ins Ziel brachten.

Dabei zeigten die Ice Aliens ihre bisher beste Saisonleistung, beide Trainer bestätigten diese Aussage nach dem Spiel. In den letzten Minuten standen die Zuschauer und skandierten rhythmisch die Angriffsbemühungen der Ratinger Mannschaft.

Bereits in der 3.Minute erzielte Dmitrii Metelkov das 1:0, als der Puck in Zeitlupe durch die Schoner von Torhüter Guryca rutschte. Der Ausgleich erfolgte nur drei Minuten später, als die Gäste einen Konter nutzten und in Unterzahl durch Grund gleichstellten. Das Spiel war nun ausgeglichen, beide Teams zeigten gute Angriffe, und die Defensiven standen auf beiden Seiten gut. Es benötigte ein Überzahlspiel, um die Rocktes in der 11.Minute in Führung zu bringen. Der Mittelabschnitt gehörte eindeutig den Ice Aliens. Wer gedacht hatte, dass der Rückstand sie lähmen würde, wurde eines Besseren belehrt. Couragierte Angriffe, kollektive Defensivarbeit und das Aushelfen untereinander zeigten ein Team, das als Team auftrat. Auch wenn in manchen Situationen nur noch ein Foul die Option war, so stand die Abwehr sicher. In der 31. Minute schaffte Thomas Dreischer den Ausgleich, weitere Treffer sollten nicht mehr fallen.

Auch im letzten Drittel ließen die Ice Aliens nicht nach. Dennoch gingen die Rockets erneut in Führung, als sie eine Überzahl in der 43. Minute nutzten. Doch wieder zeigten sich die Gastgeber unbeeindruckt. Das schmeckte den Gästen überhaupt nicht und das Geschehen auf dem Eis wurde härter. 48 Strafminuten verhängte Schiedsrichter Krawinkel in diesem Spielabschnitt für beide Seiten. Kleine Boxereien, Auszeit auf beiden Seiten, Herausnahme des Torhüters in den letzten Sekunden, alles war dabei. Die Zuschauer hielt es nicht auf den Sitzen, nachdem Lorenzo Maas in der 56.Minute den Anschlusstreffer zum 3:4 erzielt hatte. Frenetisch feuerten sie ihr Team an, wollten die Jungs zum Ausgleich treiben, doch der blieb leider aus. Dennoch wurde die Mannschaft von Trainer Andrej Fuchs mit standing ovations verabschiedet. Torwart Felix Zerbe lief dennoch zerknirscht vom Eis, hatte er doch erneut eine grandiose Partie gezeigt.

Foto: Ronny Rehbein

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Podologie Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de

Ihr Fotograf in Ratingen
Hochzeit Familie Portrait Produkt Fotoshooting Bildbearbeitung Mitarbeiterfotos Tiere
Fotograf Ratingen
www.juergen-hillebrand.de