Ratingen beantragt Fördermittel für Sportstättensanierung

Das Heimatministerium NRW hat ein Förderprogramm für Sportstätten aufgelegt. Die Stadt Ratingen meldet schon für dieses Jahr drei Maßnahmen an: die Sanierung der Sporthalle Europaring sowie der Bolzplätze am Klompenkamp und an der Berliner Straße. Wenn alle Projekte genehmigt werden, würde Ratingen rund 1,9 Millionen Euro erhalten. Hier war Eile geboten, denn die Frist für die Teilnahme am Förderpakt 2020 endet bereits am 16. Oktober 2020.

Zu den Großinvestitionen am Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium gehört auch die umfassende Sanierung der Sporthalle am Europaring. Dieses Teilprojekt war für einen späteren Zeitpunkt geplant, nun wird es womöglich beschleunigt. Für den ersten Bauabschnitt stellt die Stadt 4,1 Millionen Euro zur Verfügung, von denen 1,5 Millionen als Landeszuschuss im Rahmen des Förderpakts beantragt werden. Erste Arbeiten würden im Erfolgsfall bereits in diesem Jahr beginnen, die Gesamtmaßnahme müsste bis 31. Dezember 2022 fertiggestellt werden.

Insgesamt rund 400.000 Euro, komplett gefördert, würde die Sanierung der beiden Bolzplätze in Ratingen-Ost und -West kosten. In Ost soll der Tennenbelag durch Kunstrasen ersetzt werden, in West der Asphalt durch Vollkunststoff.

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Podologie Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de

Ihr Fotograf in Ratingen
Hochzeit Familie Portrait Produkt Fotoshooting Bildbearbeitung Mitarbeiterfotos Tiere
Fotograf Ratingen
www.juergen-hillebrand.de