TuS Breitscheid blickt auf wechselvolles Jahr zurück

Am vergangenen Freitag, 25.09.2020 führte der TuS Breitscheid seine 2020er Mitgliederversammlung durch. In einem Corona-bedingt veränderten Rahmen blickt der Verein auf ein wechselvolles Jahr zurück, in dem große Herausforderungen gemeistert und zahlreiche Veränderungen umgesetzt wurden.


Schon der Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung war – den „aktuellen Umständen“ geschuldet – ungewöhnlich: rund 30 Vereinsmitglieder und das Vorstandsteam versammelten sich nicht im Vereinsheim sondern in der Turnhalle nebenan. Weitere 20 Mitglieder waren per Videokonferenz zugeschaltet und konnten vom heimischen Wohnzimmer sowohl Fragen stellen und mitdiskutieren als auch an den Abstimmungen teilnehmen. „Diese Umstände brachten schon Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich“, kommentiert 1. Vorsitzender Taner Egin-Richter rückblickend. „Einzelne Stühle mit Abstand zueinander, schlechte Akustik und vor allem niedrige Temperaturen waren nicht grade ideale Voraussetzungen. Das Problem der mangelnden Internet-Versorgung der Halle zumindest haben Peter Kotseronis und Armin Zielke mustergültig lösen können. “.
Schon zu Beginn verdeutlichte Egin-Richter und seine Vorstands-Kolleginnen und -Kollegen, worauf es Ihnen ankam: in Dialog treten mit den Mitgliedern und Feedback zu den zahlreichen Initiativen des im letzten Jahr neu gewählten TuS-Führungsteams einholen.
Zuvor aber galt es, zurück zu blicken. Langjährige Mitglieder wurden für Ihre Vereinstreue von Geschäftsführer Armin Zielke geehrt und Schatzmeister Werner Samans informierte über eine solide Kassenlage. „Ich bin wohl der Einzige, der Corona einen positiven Aspekt abgewinnen kann, denn der Wegfall zahlreicher Vereinsangebote, Spiele, Turniere und Wettkämpfe und der damit einhergehenden Ausgaben hat sich positiv in der Kasse bemerkbar gemacht“, erläuterte Samans. Dem pflichtete auch der scheidende Kassenprüfer Wilfried Eckolt bei, mahnte den Vorstand aber gleichzeitig zu konsequenter Ausgabendisziplin.

Auch die Berichte der Abteilungsleiter waren von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt. Vom 13. März an konnte über rund zwei Monate kein Training und kein einziger Kurs angeboten werden. Halle, Sportplatz und Vereinsheim blieben geschlossen, sämtliche Wettkämpfe und Spiele fielen aus. „Trotzdem hatten wir nur eine einzige dadurch veranlasste Kündigung eines Mitglieds“, informierte Egin-Richter die Anwesenden, nicht ohne sich für diese Solidarität ausdrücklich zu bedanken.
Beeindruckend war der Erfindungsreichtum, mit dem einige Bereiche trotzdem eine zumindest „virtuelle Verbundenheit“ erhalten konnten. „Wir haben unseren Stammtisch einfach ins heimische Wohnzimmer verlegt und sind per Videokonferenz zusammengekommen“, erläutert Triathlon-Abteilungsleiter Thomas Weiner rückblickend. „Und damit alle fit bleiben, gab´s Online-Trainings-Tipps unter „Triathlon fit@home“. Die Trainingsaktivitäten der Vereinskolleginnen und Kollegen konnten die TuS-Triathleten dann auf dem TuS-Account auf Strava verfolgen.“ Trotz alledem hat es alle Abteilungen gefreut, dass der Trainingsbetrieb in seit Mitte Mai – wenn auch natürlich unter Auflagen – wieder gestartet werden konnte.
Durchgestartet ist dann direkt auch der runderneuerte Bereich „Fitness und Kurse“. „Schaut Euch mal auf der TuS Website unser Angebot an. Von „Aqua Power“ über „Faszien-Training“, „Bootcamp“ bis zu „Gesund und Fit im Alter“ sind für wirklich alle TuS-Mitglieder tolle Angebote dabei“, ermunterte Abteilungsleiterin Heike Kaufmann die Anwesenden.
Neben den Abteilungen gaben auch Peter Kotseronis (Webmaster) und Rüdiger Welsch (Kommunikation) Auskunft über ihre Ressorts. „Die neue Website, die Peter ganz maßgeblich aufgebaut hat, war und ist ein Glücksfall für unsere Kommunikation“, so Welsch. „Bloggen macht jetzt richtig Spaß und wir haben mit Britta Ludwig, Thomas Weiner, Dirk Jansen und Markus Hildebrand mehrere Autoren aus diversen Abteilungen, die unseren News-Blog abwechslungsreich und aktuell halten“, freut er sich. „Was ich mir aber sehr wünsche ist mehr Feedback von den Mitgliedern, zum Beispiel Kommentierungen zu unseren News“.
Im Anschluss ging es dann um´s Geld: „Wir schlagen vor, für ausgewählte Kurse einen maßvollen Zusatzbeitrag zu erheben“, erläuterte Chantal Gobrecht. „Nur so ist es uns möglich, neue Kurse mit exzellenten Trainern kostendeckend anzubieten“. Dies führte erwartungsgemäß zu Diskussionen. Dabei gaben die Anwesenden gute Anregungen, wie man dies fair für die Mitglieder gestalten kann, ohne Verluste einzufahren. Der Vorstand versprach, dies zu prüfen. So wurde letztlich der hierfür erforderlichen Änderung der Beitragssatzung mit großer Mehrheit stattgegeben.

Reibungslos verlief die anschließende Entlastung des Vorstands, dem „Ex-Vorstand“ Jürgen Bock ausdrücklich dafür dankte, die Vereinsführung übernommen und neu in Schwung gebracht zu haben. Umgekehrt ging ein großes Dankeschön an Jürgen Bock und Wolfgang Regh, die sich dank des einstimmigen Votums der Mitglieder nun „Ehrenmitglieder“ nennen dürfen.
Schließlich Stand noch die Wahl eines neuen Kassenprüfers an. Hier entschieden sich die Mitglieder für Jannick Hassels und Cedric Gobrecht (als Stellvertreter).
Der niedrigen Temperatur in der Turnhalle war es dann geschuldet, dass sich alle Anwesenden nach Sitzungsende zügig auf den Weg nach Hause begaben. Der Vorstand hofft sehr, die Mitglieder im nächsten Jahr wieder in der gewohnten Umgebung begrüßen und den Abend im zwanglosen Gespräch ausklingen lassen zu können,

Werbung:

Podologin Karin Hillebrand
Podologie Fußpflege Ratingen
Bahn-Straße 19 Ecke Graf-Adolf-Straße, 40878 Ratingen
www.podologie-hillebrand.de

ragentur Mediengestaltung in Ratingen
Webdesign WordPress Grafikdesign Fotografie Druckprodukte Flyer Plakate Werbebanner Broschüren Banner Programmhefte, Visitenkarten in Ratingen
www.ragentur.de

Ihr Fotograf in Ratingen
Hochzeit Familie Portrait Produkt Fotoshooting Bildbearbeitung Mitarbeiterfotos Tiere
Fotograf Ratingen
www.juergen-hillebrand.de